Allgemeine Geschäftsbedingungen

Credit card payments in favor of AF Sport GmbH are collected by TREKKSOFT AG, Hauptstrasse 15, 3800 Matten, Switzerland ("TREKKSOFT"). TREKKSOFT will appear as URI ADVENTURE on your credit card statement. The domain where you enter and process your payment is owned and operated by TREKKSOFT.

Please send an e-mail to finance@trekksoft.com for all inquiries regarding your credit card payments and chargebacks.


Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1 . Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Die Internet-Plattform Uri Adventure (www.uri-adventure.ch) wird von der AF Sport GmbH (nachfolgend AFS genannt) betrieben. Für sämtliche Publikationen in Bild, Ton und Text zu Produkten, Erlebnisangeboten und Outdoor-Aktivitäten, sowie der Nutzung der Website mit allen Dienstleistungen und Vermittlungstätigkeiten gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB genannt). Vorbehalten sind Änderungen der AGB durch die AFS, wobei jeweils die auf der Website publizierten AGB Gültigkeit haben.

2. Leistungen

2.1 Die AFS vermittelt Kunden (nachfolgend Nutzer/Teilnehmer genannt) über die Plattform uri-adventure.ch Outdoor-Aktivitäten und Erlebnisangebote verschiedener Anbietern (nachfolgend Erlebnispartner genannt) und verkauft Gutscheine und Wertgutscheine zu diesen Aktivitäten, sowie weitere Produkte. Dabei wählt die AFS aus einer Vielzahl von Angeboten der Erlebnispartner Aktivitäten sorgfältig aus und beschreibt diese mit Bild und Text auf der Website. Die AFS ist somit nicht direkter Vertragspartner gegenüber dem Kunden, sondern erfüllt lediglich einen Vermittlungsauftrag gegenüber dem Erlebnispartner. Verträge über die Erbringung von Aktivitäten bzw. über die Erbringung von Dienstleistungen kommen jeweils direkt zwischen dem Nutzer/Teilnehmer und dem Erlebnispartner zustande. Zwischen dem Nutzer/Teilnehmer und der AFS kommt für die Aktivitäten jeweils ein Vermittlungsvertrag zustande.

2.2 Die Erlebnispartner sind berechtigt und verpflichtet, dem Nutzer/Teilnehmer vor Vertragsschluss die relevanten Geschäftsbedingungen, auf Grundlage der vertraglich vereinbarten Leistungen, zur Verfügung zu stellen.

2.3 Der Vermittlungsvertrag über den Kauf einer Aktivität oder Erlebnisangebotes kommt zustande, wenn der Nutzer/Teilnehmer beim Bestellvorgang eine oder mehrere Outdoor-Aktivitäten oder Gutscheine für sich selber oder Dritte in den Warenkorb wählt, die personenbezogenen Daten und Zahlungsangaben wahrheitsgetreu eingibt, die AGB’s akzeptiert und die verbindliche Bestellung durch klicken des „jetzt bezahlen“ Links übermittelt.

2.4. Für die Durchführung der über die Plattform gebuchten Outdoor-Aktivitäten verpflichtet sich alleine der Erlebnispartner (als Anbieter). Der Vertrag über die Inanspruchnahme der Aktivität kommt zwischen dem Teilnehmer der Aktivität und dem jeweiligen Erlebnispartner zustande. Die Erfüllung der vermittelten Dienstleistungen stellt keine Leistungspflicht der AFS dar. Diesbezüglich betreibt die AFS allein die technische Infrastruktur zum Verkauf, sowie zur Buchung von Aktivitäten, ist somit Vermittler zwischen Kunde und dem Erlebnispartner. Mit dem Abschliessen des Bestellvorgangs (Online, per Mail  oder Telefon) nimmt der Nutzer/Kunde das Angebot an.

2.5 Ein gültiger Vermittlungsvertrag entsteht ebenfalls, wenn ein Angebot über E-Mail oder Telefon bestätigt wird und ersetzt den elektronischen Bestellvorgang.

3. Pflichten des Teilnehmers

3.1 Der Teilnehmer ist verpflichtet, das von ihm gebuchte Erlebnisangebot vor deren Durchführung vollständig an die AFS zu zahlen. Es besteht kein Anrecht des Nutzers auf die Teilnahme eines Erlebnisangebotes, wenn er bis zu deren Durchführung nicht den fälligen Geldbetrag gezahlt hat.

3.2 Für die Inanspruchnahme der Aktivität kommen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Erlebnispartner zur Anwendung. Der Anbieter kann für seine Aktivitäten Teilnahmeberechtigungen festlegen. Diese finden sich bei den jeweiligen Ausschreibungen auf der Website der AFS. Der Nutzer/Teilnehmer ist selber dafür verantwortlich, diese Bedingungen zu erfüllen und einzuhalten. Der Erlebnispartner behält sich das Recht vor, Nutzer/Teilnehmer von einer Aktivität auszuschliessen oder nicht zuzulassen, sollte dieser die Bedingungen nicht erfüllen. In diesem Fall wird kein Entgelt rückerstattet.

3.3 Wenn die Teilnahme an einem Erlebnis von bestimmten Witterungsverhältnissen abhängig ist, wird der Nutzer/Teilnehmer darüber in den Angebotsbeschreibung der Aktivität informiert. Es kann erforderlich sein, über die Durchführung der Aktivität kurz vor oder am Tag des Angebotes beim Erlebnispartner Rücksprache zu nehmen. Diese Informationen sind vom Teilnehmer direkt beim Erlebnispartner einzuholen.

3.4 Sollte die Aktivität aufgrund der Witterungsbedingungen nicht durchführbar sein, Erhält der Teilnehmer direkt vom Erlebnispartner einen Ersatztermin oder einen gleichwertigen Ersatz-Gutschein für das Angebot. Die AFS übernimmt keine Kosten und Aufwendungen, die dem Teilnehmer im Zusammenhang mit der Terminabsage entstanden sind (z.B. Zugticket, Reisekosten, Unterkunft, etc.).

3.5 Der Teilnehmer ist verpflichtet, das Ticket zum Erlebnis mitzubringen. Sollte der Teilnehmer eine gebuchte Aktivität nicht antreten, verfällt der Leistungsanspruch.

3.6 Der Teilnehmer ist für das rechtzeitige Eintreffen am Treffpunkt verantwortlich. Wenn die Anreise zur Aktivität aus Ausland erfolgt, ist der Teilnehmer für die notwendigen Reisepapiere (Pass usw.) zuständig.

4. Gutscheine

4.1 Ein Gutschein berechtigt den Inhaber, nach vollständiger Bezahlung des Gutscheinbetrages, die Inanspruchnahme der Aktivität beim Erlebnispartner oder der kostenlosen Buchung der entsprechenden Aktivität über die Website.

4.2 Die Gutscheine sind ab Kaufdatum ein Jahr gültig. Gutscheinverlängerungen können einmalig und maximal 60 Tage nach Ablaufdatum kostenlos um ein zusätzliches Jahr verlängert werden. Die Gültigkeitsdauer eines Gutscheins ist auf diesem aufgedruckt.

4.3 Eine Barauszahlung des Gutscheines ist ausgeschlossen. Differenzbeträge werden bei der Einlösung des Gutscheins nicht gutgeschrieben.

4.4 Gutscheine sind jederzeit übertragbar.

5. Beschreibung der Aktivitäten & Erlebnisangebote
5.1 Die Beschreibung der Aktivitäten und Erlebnisangebote auf der Webseite und auf den Gutscheinen ist zum Zeitpunkt ihrer Publikation korrekt. Änderungen im Laufe der Zeit sind vorbehalten, wobei sich die AFS bemüht die Beschreibungen laufend zu aktualisieren.

5.2 Die im Zusammenhang mit den angebotenen Aktivitäten verwendeten Bild und Tonaufnahmen dienen lediglich der Beschreibung der Angebote. Die Illustrationen zu Personen, Transportmittel, Schauplätzen und Orte können variieren und sind unverbindlich.

5.3 Die Zeitangaben zur Dauer der Erlebnisse sind als Richtwerte zu verstehen und können von den Angaben abweichen. Mit Wartezeiten muss gerechnet werden, insbesondere wenn das Angebot Witterungsabhängig ist oder in Gruppen geführt wird.

6. Stornierungen

6.1 Jeder Erlebnispartner ist verpflichtet, im Rahmen seines Angebotes Stornierungsbedingungen vorzulegen, die der Nutzer/Teilnehmer vor Vertragsschluss zur Kenntnis nehmen kann. Mit der Buchung einer Aktivität erklärt sich der Nutzer/Teilnehmer gegenüber dem Erlebnispartner mit der Geltung der jeweiligen Stornierungsbedingungen einverstanden

6.2 Falls die Stornierungsbedingungen nicht in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Erlebnispartners geregelt sind, gelten folgende Regeln

Die Rückerstattung erfolgt innert 20 Werktagen durch Gutschrift auf die verwendete Kreditkarte.

7. Ausfall Rücktritt vom Vermittlungsvertrag durch die AFS

7.1 Kann eine Aktivität nicht wie in der Angebotsbeschreibung  mit den darin beschriebenen Transportmitteln, Personen oder Einrichtungen durchgeführt werden, behält sich der Erlebnispartner das Recht vor, einen entsprechenden Ersatz zu organisieren.

7.2 Sollte dies nicht möglich sein, behält sich der Veranstalter das Recht vor, die Durchführung der Aktivität, auch kurzfristig, abzusagen. Die Buchung behält ihre Gültigkeit.

7.3 Bis zur Durchführung einer Aktivität beim Erlebnispartner ist AFS berechtigt, aus dringlichen Beweggründen vom Vertrag zurückzutreten. Als dringliche Beweggründe gelten:


7.4 Bei Rücktritt aus dringlichen Beweggründen erhält der Nutzer/Teilnehmer den an die AFS bezahlten Angebotspreis umgehend in Form eines elektronischen Wertgutscheins in entsprechender Höhe rückerstattet. Dieser Wertgutschein kann für sämtliche Angebote auf der Website (andermatt-adventure.ch) eingelöst werden.

7.5 Die AFS übernimmt keine Kosten und Aufwände, die dem Nutzer/Teilnehmer im Zusammenhang mit der Absage aus dringlichen Beweggründen entstanden sind (z.B. Zugticket, Reisekosten, Unterkunft, etc

8. Haftung

8.1 Die Versicherung bei der Teilnahme von Aktivitäten der Erlebnispartner ist Sache des Teilnehmers. AFS haftet lediglich für direkte Schäden, die durch eine vorsätzliche oder grobfahrlässige Handlung der AFS selber entstanden ist.

8.2 Die AFS haftet nicht für die nicht ordnungsgemäße Erbringung von gebuchten Leistungen. Mängelansprüche, die auf der mangelhaften Durchführung der Aktivität resultieren, bestehen folglich nur gegenüber dem jeweiligen Erlebnispartner.

9. Preise

9.1 Alle Preise sind in CHF (Schweizer Franken) ausgewiesen und verstehen sich als Endpreise inkl. Mehrwertsteuer.

10. Zahlungen & Lieferung

10.1 Sämtliche Angebote können per Rechnung via Mail, Kreditkarte (Mastercard oder Visa), Postfinance und PayPal bezahlt werden. Die Übertragung der Daten erfolgt mit Hilfe einer SSL-Verschlüsselung. Jede Transaktion wird online beim entsprechenden Kreditkarten-Unternehmen autorisiert.

10.2 Die Zahlungsabwicklung erfolgt über das Online-Buchungssystem der TrekkSoft AG, Matten bei Interlaken.

10.3 Auf der Kreditkartenabrechnung werden die Einkäufe deshalb als TREKKSOFT ONL TRAVEL, MATTEN BEI INTERLAKEN aufgeführt.

10.4 Die Kreditkartendaten des Nutzer/Teilnehmers werden nicht gespeichert. Die Belastung des Kontos erfolgt mit Abschluss der Bestellung. Alle Lieferzeiten und Angaben sind unverbindlich. Bei Verlust oder Diebstahl von Artikeln die über den Postweg verschickt werden, übernimmt die AFS keine Haftung.

11. Anwendbares Recht & Gerichtsstand

11. Anwendbares Recht und Gerichtsstand
11. 1 Alle im Zusammenhang mit den vorliegenden AGB stehenden Streitigkeiten zwischen AFS und einem Nutzer/Teilnehmer unterstehen schweizerischem Recht. Gerichtsstand ist Altdorf, Schweiz.

12. Salvatorische Klausel

12.1 Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder nichtig sein bzw. nach Vertragsschluss unwirksam oder nichtig werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der AGB im Übrigen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen oder nichtigen Bestimmung soll diejenige wirksame und geltende Regelung treten, deren Sinn und Zweck der wirtschaftlichen Zielsetzung möglichst nahe kommt. Die vorstehenden Bestimmungen gelten also entsprechend für den Fall, dass sich die Regelung als lückenhaft erweist.

Stand November 2017